Ralf Olschewski

Herzlich Willkommen bei der CDU in Schöneberg!

 

Wir freuen uns über ihren Besuch und ihr Interesse am Ortsverband Schöneberger Westen. Wir sind mit rund 200 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verband der CDU in unserem Ortsteil. Bei uns sind alle Altersgruppen gut vertreten und auch von der sozialen Struktur finden Sie ein breites Spektrum unter unseren Mitgliedern.

Räumlich begrenzt ist der Ortsverband im Norden entlang der Kurfürstenstr durch die Bezirksgrenze zu Mitte, im Osten durch Potsdamer und Hauptstr., im Süden durch Belziger und Badensche Str., und im Westen durch die Bezirksgrenze zu Wilmersdorf. Bei uns liegen der Wittenbergplatz und das KaDeWe, der Nollendorfplatz und der „Regenbogenkiez“, der Winterfeldplatz, der Bayerische Platz und der Viktoria-Luise-Platz. Zu unserem Ortsverbandsgebiet gehören auch die katholische St. Matthias Gemeinde und die evangelischen Gemeinden zum Heilsbronnen, Apostel Paulus und 12 Apostel.

 

So vielschichtig wie unser Ortsverbandsgebiet sind auch die politischen Themen in Schöneberg. Wir engagieren uns gemeinsamen für die unterschiedlichen  Fragestellungen in unserem Kiez und wollen mit und für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Stadtteil Politik gestalten. Machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Ideen und einen persönlichen Kontakt mit Ihnen.

 

Mit besten Grüßen

Ralf Olschewski

 

 




 
18.05.2019 | Christian Zander
 Die Idee des Abrisses der A 103 wurde mit einer völlig falschen Datenlage zur Verkehrsstärke begründet. Mit diesem rot-rot-grünen Vorhaben wird ein Luftschloss aufgebaut, anstatt eine vernünftige Vision zu entwickeln.
„Vor nur einen Monat lehnte Rot-Grün einen ewig in den Ausschüssen schmorenden, vernünftigen Vorschlag der CDU-Fraktion (aus dem April 2018!) zur Überdeckelung der Stadtautobahn zwischen dem AK Schöneberg und der Ausfahrt Alboinstraße noch als nicht vorstellbar ab. Nun kommen SPD und Grüne in einer Art Überbietungswettstreit mit dieser völlig überzogenen Forderung daher,“ äußert der CDU-Fraktionsgeschäftsführer Christian Zander sein Unverständnis. Zander ergänzt: „Der Beschluss des Abgeordnetenhauses zur Prüfung, an welchen Stellen sich die A 100 überdeckeln lassen kann, ist eine sinnvolle Arbeitsgrundlage für diese komplexe Maßnahme – da kann man nicht mal nebenbei die A 103 abreißen und ein Autobahnkreuz komplett umbauen.“
weiter

11.05.2019
 

Es ist Freitag der 10.5.2019 um 17:00 Uhr. Mitten auf dem Wittenbergplatz steht ein gelber Stern. Ohne Grund. Ohne Grund?

 Der Grund ist aber schnell klar, wenn man die 8 Leute in blauen Westen sieht, die um den Stern laufen und dabei Prospekte und Flyer verteilt. Es ist die Wahlkampftruppe unseres Ortsverbandes, die Werbung für die Europawahl macht. Mit viel Elan wird den Bürgern, die gerade ins KaDeWe wollen, die Wichtigkeit dieser Wahl erläutert. Bei fast allen besteht Interesse an diesem Thema.

weiter

11.05.2019 | Christian Zander
 „Die nun doch noch erfolgte Dienstzeitverlängerung von Herrn Rudolph ist ein gutes und richtiges Signal insbesondere an das Kollegium der Friedrich-Bergius-Schule, das sich in einem Brief an die Schulsenatorin für den Verbleib ihres Schulleiters eingesetzt hatte“, zeigt sich der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Zander erfreut. 
„Es hat sich gelohnt, dass das Kollegium, die Elternschaft sowie etliche Bildungspolitiker auf Landes- und Bezirksebene die Ablehnung kritisiert und den Verlängerungsantrag unterstützt hatten. Zuletzt positionierte sich im März auf Initiative der CDU-Fraktion auch die BVV Tempelhof-Schöneberg mit einem grundsätzlichen Beschluss und machte damit deutlich, dass sie die damalige Entscheidung in der Causa Friedrich-Bergius-Schule nicht gutheißen konnte. Möglicherweise war auch der Wechsel von Herrn Rackles zu Frau Stoffers als neue Staatssekretärin in dieser Sache hilfreich,“ glaubt Zander. 
 
weiter

11.05.2019 | Ralf Olschewski
 Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg stellt zur nächsten Bezirksverordnetenversammlung am 15.05.2019 einen Antrag auf Durchführung eines Modellversuchs zur Revitalisierung gefällter Bäume auf Basis der Rinaudo-Methode. 
Dazu erklärt CDU-Bezirksverordneter und Stadtentwicklungssprecher der Fraktion, Ralf Olschewski: „Im Rahmen einer Einwohneranfrage erreichte uns der Vorschlag einer Anwohnerin aus Friedenau, den Baumbestand mit der Methode des Alternativen Nobelpreisträgers Tony Rinaudo zu revitalisieren. Dazu werden das vorhandene Wurzelwerk abgesägter Bäume und deren Neuaustriebe als Grundlage neuer Bäume vorgesehen.“
weiter

04.05.2019 | Matthias Steuckardt
 Der Vorsitzende der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg, Matthias Steuckardt, fordert die für die Wirtschaftsförderung zuständige Bezirksbürgermeisterin, Angelika Schöttler, auf, sich umgehend von den Sozialismus-Thesen ihres Parteifreundes Kevin Kühnert zu distanzieren.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Ortsverband Schöneberger Westen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 42859 Besucher