Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, das System der sogenannten Notfalldosen bekannter zu machen.

 Beispielsweise könnte im Gesundheitsamt, in den Bürgerämtern, den Familienzentren und den Seniorenfreizeitstätten auf die Notfalldose hingewiesen werden.

 

Die Notfalldose ist ein kleiner zylinderförmiger Behälter in grün-weißer Farbe, die mit einem Notfall-Infoblatt z. B. über den Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, Operationen und Medikamente informiert. Der Rettungsdienst empfiehlt, die Notfalldose im Kühlschrank der betreffenden Person aufzubewahren, da sie dort leicht für die Einsatzkräfte zu finden ist.

An der Wohnungseingangstür und am Kühlschrank der betroffenen Person werden immer Hinweisschilder (Aufkleber) angebracht, die auf die Notfalldose hinweisen. Zusätzlich sollen in der Notfalldose auch Kontaktdaten zu Verwandten, die informiert werden sollen, oder Angaben zu Haustieren hinterlegt sein, die zu versorgen sind. Notfalldosen sind in vielen Apotheken erhältlich.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben