Am 21. Januar 2020 fand das traditionelle Neujahrsessen des Ortsverbands Schöneberger Westen im Restaurant „Zum Goldenen Stern“ am Bayerischen Platz statt. Ca. 65 - 70 Mitglieder waren versammelt.

Der Vorsitzende des Ortsverbands, Ralf Olschewski, blickte kurz auf das Jahr 2019 zurück, in dem erfreulicherweise viele neue Mitglieder den Weg in den Ortsverband gefunden hatten. Der Ortsverband Schöneberger Westen ist aktuell der zweitgrößte Ortsverband innerhalb des Kreisverbands Tempelhof-Schöneberg.

 

Herr Olschewski sprach von einem guten abgelaufenen Jahrzehnt. Die Wirtschaftsdaten sind für die Bundesrepublik Deutschland gut. Auch in Berlin gibt es gute Rahmenbedingungen. Der rot-rot-grüne Senat sei jedoch nicht in der Lage, die guten Voraussetzungen zu nutzen. Auf Bundesebene mache sich der desolate Zustand der SPD leider auch in der Regierungsarbeit bemerkbar. Durchaus gute Entscheidungen der Bundesregierung werde durch die SPD-Führungsspitze zerredet.  

An den einzelnen Tischen wurde natürlich intensiv über die allgemeine politische Lage sowohl im Bund als auch in Berlin gesprochen.

Aber bei einem Neujahrsessen gibt es auch viel Raum für Gespräche, die nicht immer was mit Politik zu tun haben müssen. So kann man sich gegenseitig noch besser kennenlernen. Erfreulich war, dass viele neue Mitglieder anwesend waren. Allen hatte es am Ende gefallen, womit das Fazit dieses Abends gezogen wäre: Wenn das Jahr 2020 so verläuft wie das Neujahrsessen, dann wird es ein gutes Jahr.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben