Neuigkeiten
16.03.2019, 17:39 Uhr | Monika Thamm
Das neue Wohnhaus der Pinel gGmbH in der Dominicusstr. 5-9
 

Mit Unterstützung der CDU  - insbesondere des damaligen Fraktionsvorsitzenden Florian Graf und den ehemaligen Abgeordneten Michael Freiberg und Monika Thamm – erhielt Pinel 2014 von der Lottostiftung eine Finanzierungshilfe für einen Neubau. Das neue Haus – es schließt sich an den vorhandenen Altbau an – wird für Menschen mit psychischen Behinderungen ein neues Zuhause werden.

Vor einem Schaukausten der Ausstellung „T4 – Töten aus Überzeugung“: Anne Lampen, Ulrich Seeger, Burkard Dregger, Monika Thamm, Michael Gollnow, Georg Mast, Florian Graf und Michael Freiberger. / © Foto: Pinel-Verbund
 

Für den Fraktionsvorsitzenden Burkard Dregger und die damaligen Unterstützer luden am Mittwoch, den 13.3., der Geschäftsführer der Pinel gGmbH, Herr Ulrich Seeger, und die Architektin, Frau Anne Lampen, zu einer Führung durch die Gebäudehülle ein. In den acht Etagen des neuen Komplexes wird es Apartments  und Gemeinschaftsräume für die Bewohner und Bewohnerinnen geben. Nach Fertigstellung und Sanierung wird der Komplex aus Alt- und Neubau als „Centre Philippe Pinel“  ein Zentrum für Gesundheit, Leben, Kultur und Begegnung werden.

Als Kurator und stellvertretender Wohnhausleiter stellte Michael Gollnow seine Ausstellung „T 4 – Töten aus Überzeugung, die nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde in Deutschland und Europa“, den Gästen vor. Sie wird sowohl als Dauerausstellung  in der Dominicusstraße als auch in einer Wanderausstellungspräsentation zu besichtigen sein.

In seiner Rede würdigte Burkard Dregger die Arbeit und das Engagement von Pinel.      

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Ortsverband Schöneberger Westen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 35026 Besucher